Skip to main content

Da Reboarder zumindest in Deutschland noch ein sehr junges Produkt sind und es auch einige rechtliche Dinge gibt die für Verunsicherung sorgen können, möchten wir Ihnen auf dieser Seite die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Reboarder beantworten.

Häufige Fragen im Zusammenhang mit Reboardern

Was ist ein Reboarder?

Bei einem Reboarder handelt es sich um einen rückwärtsgerichteten Kindersitz, diese Form von Autokindersitz wird also – ähnlich der heute bereits vorgeschriebenen Babyschalen – entgegen der Fahrtrichtung in das Fahrzeug eingebaut. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Was ist ein Reboarder?

Gibt es eine Reboarder Pflicht?

Zur Zeit gibt es in Deutschland keine Reboarder Pflicht. Eine Ausnahme stellen die Babyschalen dar, die bereits seit einigen Jahren rückwärtsgerichtet ausgelegt sind. Es existiert allerdings bereits eine europäische Norm die Reboarder bis zu einem Alter von 15 Monaten – also oberhalb einer Babyschale – vorschreibt. Diese wurde in Deutschland noch nicht gesetzlich umgesetzt, zur Zeit wird davon ausgegangen das die sogenannte i-Size Norm ab dem Jahre 2018 auch in Deutschland verpflichtend sein wird. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Unterseite zur Reboarder Pflicht 2015